Savikunterbunt.de

Auch wir haben eine Trockentrenntoilette

Lesedauer ca. 7 Minuten

       

Eins direkt vorab, ich werde ab sofort nur noch TTT schreiben, die Kurzform von  “Trockentrenntoilette” …grins…

Wir haben übrigens auch ein Video auf Youtube dazu gemacht. Hier gelangst Du zu dem Beitrag und hier direkt zu Youtube. Unten findest Du die komplette Bildergalerie.

unsere Trockentrenntoilette

Als wir vor zwei Jahren noch mit unserem VW T4 unterwegs waren, war es immer wieder mit Aufwand verbunden, unsere Notdurft zu verrichten. Wir hatten eine “Pipidose” und einen kleinen Notplastikeimer mit Toilettendeckel. Nur kam die Privatsphäre dann doch, zumindest bei dem größeren Geschäft, etwas zu kurz. 

Als wir uns dann unseren Walter zugelegt haben und somit ein richtiges Badezimmer hatten, mußte nun endlich auch eine TTT her. Ein Quantensprung, wie ich gerne sage. 

Ich habe lange überlegt, ob wir eine fertige TTT kaufen oder ob ich eine selber bauen soll. Es gibt unzählige Modelle und mit dem “Camping Boom” ist auch der TTT Markt regelrecht explodiert. Leider aber auch die Preise.
Bis heute habe ich keine Ahnung, womit so mancher Hersteller seine Preise rechtfertigt. Immerhin reden wir hier von einem Toilettensitz, einem Trenneinsatz und einem Holzkasten. Okay, ein Eimer für das Feste und ein Kanister für das Flüssige natürlich auch. Ein paar Schrauben und Beschläge, aber das war es dann auch schon.

Ich haben dann also unsere TTT selber gebaut. Es gab nur eine kleine Einschränkung. Da wir eine “Duschwanne” in unserem Badezimmer haben, war die Breite mit 390 mm der TTT somit schon festgelegt. Der Trenneinsatz ist von Trobolo. Es war damals, meiner Meinung nach, der mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis (komplett ca. 100€).

Immer, wenn ich etwas DIY (Do it yourself) vor habe, versuche ich mich gerne mit etwas Neuem. Ich wollte keine Schrauben für den Holzkasten verwenden, sondern mich mit Holzdübeln und Verleimen versuchen.

der Trenneinsatz von Innen
Einer und Kanister

Der nun folgende Bericht ist also kein “so mußt Du es auch machen” oder auch keine “die richtige Anleitung”, sondern eher als Inspiration oder Möglichkeit zu verstehen, das Projekt um zu setzen.
Als erstes habe ich überlegt, wie groß die TTT nun werden darf. Die Breite war ja leider durch die Duschwanne vorgegeben. Somit war die Größe des Eimers und des Kanisters auch klar. Als erstes habe ich also den Trenneinsatz und den 10 L Pipi Kanister bestellt.
Als Eimer nutzen wir einen alten 10 L Farbeimer. Wobei ich auch zwei Eimer (waren im Set) bestellt habe. Diese nutzen wir aber nicht mehr. Durch den Trenneinsatz hatte ich das komplette Grundmaß. Die Höhe war nun durch den Kanister auch klar. Ich sehe es lieber vor mir, als mich auf die angegeben Verkaufsmaße zu verlassen.

zuerst das Holz abschleifen
bohren mit der Dübelhilfe

Das Holz wollte ich nicht im Baumarkt kaufen. Also bin ich zum Holzdealer meines Vertrauens gegangen. Dort habe ich für alle Zuschnitte der 12 mm Multiplex Pappel Bretter keine 20 € bezahlt. Den Preisunterschied alleine zum Baumarkt kann ich heute immer noch nicht fassen. Die Maße der Bretter fasse ich hier einmal zusammen, die anderen Materialien findet Ihr weiter unten als *Amazon Affiliate Links :

  • 2 x 12 mm Multiplex, 390 mm x 400 mm (vorn und hinten)
  • 2 x 12 mm Multiplex, 456 mm x 400 mm (Seitenteile)
  • 2 x 12 mm Multiplex, 390 mm x 480 mm (oben und unten)

Nun sollte es auch noch einen Deckel für die TTT geben. Den habe ich aber nicht gebaut, da wir die TTT dann immer etwas vorziehen hätten müssen und das wollten wir nicht. Ein ganz normaler Deckel vom Toilettensitz reicht uns völlig aus.

Jetzt aber endlich zum eigentlichen Bau der TTT. Holzdübel waren hierbei mein Steckenpferd. Zuvor hatte ich sie noch nie benutzt und war schon sehr gespannt. Es gibt eine Dübelhilfe und ohne groß Werbung machen zu wollen, sie ist klasse. Schrauben wollte ich wegen der Optik nicht verwenden. Ich mag die Schraubenköpfe, die aus dem Holz schauen, einfach nicht.

Beim setzen der Dübel kannst Du natürlich alles ausmessen und akkurat anzeichnen oder die Dübel setzen und mit der Dübelhilfe auf das andere Brett übernehmen.
Mein Vorgehen war es, zuerst auf dem einen Brett mit Hilfe der Dübelhilfe die Löcher für die Holzdübel zu bohren. Dann habe ich die Holzdübel eingeleimt und eingeschlagen.
Danach habe ich die Bretter übereinander gelegt und die Position der bereits gesetzten Holzdübel, ebenfalls mit der Dübelhilfe, auf das anderer Brett übernommen. Einfach ein Kinderspiel.

die Löcher auf der nächste Brett übernehmen
die Bretter zusammenstecken

Weiter möchte ich auf die Funktion der Dübelhilfe nicht eingehen. Es gibt unzählige Erklärvideos und vielleicht stehst Du ja auch eher auf Schrauben. 🙂  Aber eins noch. Die Löcher müssen bei dem einen Brett eine entsprechende Tiefe haben, damit Du den Dübel weit genug versenken kannst. Aber in dem anderen Brett darf das Loch nur wenige mm tief sein, damit es auf der anderen Seite nicht durch kommt.
Ich habe Tiefenstopps verwendet. Diese werden auf den Bohrer geschraubt und Du kannst dann nur so tief damit bohren, wie die eingestellte Tiefe es vorgibt. Beachte: Der Holzbohrer hat eine Spitze. 

Mein großes Glück waren unsere lieben Vermieter. Immer wenn ich mich handwerklich Ausleben wollte, durfte ich ihre umfangreiche Schreinerei/Werkstatt benutzen. Somit hatte ich auch entsprechend lange Schraubzwingen, um den Kasten nach dem Verleimen vernünftig zu verspannen. 

eine kurze Anprobe
verleimen und verspannen

Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit meiner Arbeit. An dieser Stelle mag ich mich vielleicht auch gerne etwas loben. …grins… Jetzt mußte nur noch das Loch in den oberen Deckel um den Trenneinsatz zu verkleben und festzuschrauben. Das Holz habe ich mit einem wasserfesten Lack versehen, falls mal etwas daneben geht. 😉 Befestigt ist er mit zwei Scharnieren an der Rückseite. Das schien die einfachste Lösung und hält bisher einwandfrei. Der Toilettensitz ist wie jeder, entsprechend der Anleitung, montiert. Außerdem haben wir einen Standart Toilettensitz verbaut.

Desweiteren haben wir keinen Ventilator verbaut. Nach über einem Jahr in Gebrauch, wäre dieser auch, zumindest für uns, unnötig gewesen.  Zu Anfang haben wir Kleintierstreu genutzt, doch mittlerweile finden wir Kaffeeprütt viel besser, da der Prütt den Geruch sofort neutralisiert und wir können locker vier Tage mit dem Leeren der Toilette warten. Außerdem trinke ich eh jeden Tag Kaffee, so können wir ihn noch weiter verwenden und sparen Platz.

Um den Geruch vom Pipi zu verhindern, geben wir in den leeren und ausgespülten Kanister etwas Wasser und Essigessenz. Auch nach fast jedem kleinem Geschäft lassen wir etwas Essigwasser aus einer Sprühflasche nachlaufen. Der Einsatz hat keinen Geruchsverschluss oder sonst etwas. Für das Feste nutzen wir Handelsübliche 60 L Müllsäcke und entsorgen diesen dann in den Hausmüll. Sicher gibt es andere Möglichkeiten, für uns ist es aber die einfachste Lösung. Das Pipi entsorgen wir, wenn möglich an einer entsprechenden Station oder geben es in die Natur, natürlich großflächig verteilt auf einer Wiese.

so sieht sie aus
unsere Trockentrenntoilette

Hier habe ich unsere benutzten Produkte einmal komplett aufgeführt. Es handelt sich um Amazon Affiliate Links. Für dich gibt es keinerlei Nachteil beim Kauf über diese Links (& dabei ist es egal, was Du letztlich kaufst). Wir erhalten als Gegenzug jedoch eine kleine Provision von den Einnahmen. Lieben Dank schon einmal im Voraus. 

2x Eimer 10,3l rechteckig 10l – https://amzn.to/2ZoOrZf *
Comet Weithalskanister 10 Liter – https://amzn.to/2ZohImB *
Wenko WC-Sitz Bambus – https://amzn.to/30rFFJp *
Wolfcraft Meisterdübler Universal-Dübelhilfe 4640000 – https://amzn.to/2ZoOUKZ * Wolfcraft 2755000 Tiefenstopps – https://amzn.to/38SrccW *
1 Dübel-Set 31-tlg. ø6mm – https://amzn.to/3erbNBM *
Bosch Professional geriffelte Holzdübel (200 Stück, Ø 6 mm) – https://amzn.to/3iXxpck *

 

Die komplette Bildergalerie unserer Trockentrenntoilette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vivis Shop ist auf Grund von Wartungsarbeiten zur Zeit offline!